DIBAGHIANO

Der Sage nach hielt einst eine angeduselte norddeutsche Touristin auf einem weltberühmten bayerischen Volksfest einen ebenfalls trunkenen Verehrer für einen charmanten Italiener, weil er ihr fortwährend zuflüsterte: dibaghiano. Wohlwollend könnte man seine Worte dahingehend auslegen, dass er ihr trotz ihres norddeutschen Dialekts tolerant eingestellt war: "Dich halt ich auch noch aus." - Doch was er wirklich im Schilde führte, das ist nicht überliefert. ;-)

DIBAGHIANO